Nachrichten vom 28. 03. bis 03. 04. 2020

Sonntag Judika, 29. März
10.15 Uhr Glockenläuten.
Audio-Gottesdienst, Lesepredigt zum Download.
Für Menschen ohne Internet auch direkt ins Haus!

Gottesdienste in der Kirche und die Kinderkirche sind bis auf Weiteres abgesagt.

Gemeinde in Corona-Zeiten: Wir bleiben verbunden!
Liebe Gemeinde,
auch in unserer Kirchengemeinde müssen weiterhin alle (!) Veranstaltungen wegen der Corona-Epidemie ausfallen. Dennoch bleiben wir verbunden!
Sonntags um 10.15 Uhr läuten die Glocken unserer Kirchen.
Auf unserer Internetseite steht am Sonntagmorgen ein Audio-Gottesdienst zum Anhören bereit, und die Predigt gibt es als Lesepredigt zum Download. Unseren Gemeindegliedern, die keinen Internetanschluss haben, werfen wir die Predigt gerne zum Lesen in den Briefkasten. Auch vor den beiden Gemeindehauseingängen liegt die Predigt aus. Ferner besteht die Möglichkeit, wie sonst auch den Gottesdienst auf einem USB-Stick oder auf Kassette zu bekommen, um ihn zuhause anzuhören.
Bei Interesse bitte einfach im Pfarramt melden!

Allabendlich um 19.55 Uhr läutet in beiden Kirchen die Gebetsglocke und lädt ein zum Abendgebet. Dafür gibt es ein Textblatt auf unserer Internetseite. Oder Sie lesen einfach im Gesangbuch den Psalm 91 (EG 736), das Abendgebet EG 803.3 (S. 1444), das Vaterunser und, wenn Sie mögen singend, das Abendlied „Der Mond ist aufgegangen“ (EG 482,1-7). Überhaupt finden sich im Evang. Gesangbuch im grünen Teil etliche Gebete, die jetzt hilfreich sein können. Zum Beispiel EG 827.
Hausbesuche sind zur Zeit nur in äußersten Notfällen möglich, gerne dürfen Sie mich aber im Pfarramt anrufen: 07071/37002! Das Telefongespräch ist in diesen Zeiten ein guter und wichtiger Weg, miteinander in Kontakt zu sein! Auch Geburtstagsbesuche bei unseren älteren Gemeindegliedern darf unser Besuchsdienst bis auf Weiteres keine machen, um diese besonders gefährdeten Menschen nicht in Gefahr zu bringen. Wir werfen Ihnen einen Gruß in den Briefkasten!
Wichtig bleibt, dass wir uns umso mehr umeinander kümmern. Wer also weiß um kranke oder ältere Menschen in der Nachbarschaft oder Bekanntschaft, die das Haus nicht verlassen können oder sollen, der biete ihnen an, für sie beim nächsten Einkauf das Nötige mitzubringen. Auch so etwas kann man leicht per Telefon vereinbaren. Inzwischen gibt es eine ganze Reihe von netten Menschen, die gerne bereit sind, für andere beim nächsten Einkauf etwas mitzubringen. Wenn Sie etwas brauchen, können sich zu den üblichen Öffnungszeiten in den Rathäusern in Mähringen (Frau Sippel, 07071/32681) oder Immenhausen (Frau Märkle, 07072/7033) melden!
Und wenn Ihnen bekannt wird, dass sich in Ihrem Umfeld jemand tatsächlich mit dem Corona-Virus angesteckt hat, dann halten Sie telefonisch Kontakt mit ihm, rufen Sie ab und zu an und fragen nach dem Befinden. Gerade in dieser Situation tut es gut zu merken, dass man bei anderen Menschen nicht vergessen wird.

Hier und im Gemeindeboten können Sie wöchentlich alles Neue aus unserer Kirchengemeinde erfahren. Vor den Osterfeiertagen wird unser neuer Gemeindebrief erscheinen.
Herzliche Grüße, bleiben Sie gesund!
Ihr Pfarrer Wünsch